YiGG

Das offizielle YiGG Weblog

yigg

February 17, 2014
by Miriam Godau
0 comments

Online-Spiele sind im Trend

Heutzutage ist es nicht mehr modern, sich mit Freunden zu verabreden und gemeinsam ein Brettspiel zu spielen. Stattdessen setzen sich Kinder und Jugendliche vor den Computer und spielen Online-Games. Von Pädagogen wird dies häufig als negative Entwicklung abgewertet. Es gibt jedoch auch eine andere Sicht der Dinge. Beide Seiten der Medaille sind zu betrachten, wenn es um Online-Spiele geht.

Natürlich ist es wichtig, dass der richtige Umgang mit Spielen im Internet gelernt wird, und Eltern sich Zeit dafür nehmen, mit ihren Kindern über Risiken von Online-Spielen zu sprechen. Durch das Umfeld – wie Schule, Eltern und Freizeitaktivitäten – werden den meisten jungen Erwachsenen aber sowieso schon automatisch Grenzen gesetzt und Regeln, wie beispielsweise höchstens eine Stunde am Tag zu spielen, mit auf den Weg gegeben. Es darf jedoch nicht vergessen werden, dass die Spiele erhebliche Vorteile mit sich bringen können. So stärkt das Echtzeit-Strategiespiel StarCraft zum Beispiel die Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit und ist auf intellektueller Ebene mit dem Brettspiel Schach gleichzusetzen. Wer wird Millionär? online zu spielen, bringt ebenso Vorteile mit sich – sowohl den Wissenserwerb als auch die Erkenntnis, dass Lernen Freude bereiten kann.

Nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch immer mehr Erwachsene begeistern sich für Spiele im Internet. So kann man mittlerweile auf vielen Portalen Kreuzworträtsel online lösen oder Glücksspiele spielen. Hier kann man zum Beispiel das alt bekannte Glücksrad oder sogar Lotto spielen, ohne einen Kiosk aufsuchen zu müssen. Der Klassiker Solitaire, ein Kartenspiel, ist bei Erwachsenen ebenso beliebt wie Sudoku. Die beiden Spiele regen zudem die kognitiven Fähigkeiten an. Um nicht abhängig zu werden, sollten sich allerdings auch Erwachsene von Anfang an bestimmte Zeitgrenzen setzen, an die sie sich dann auch wirklich zu halten haben.

Das Fazit: Online-Games sind die moderne Art der Brett- und Kartenspiele. Sie können durchaus ihre Vorteile haben, zum Wissenserwerb dienen und Alltagsstress abbauen. Wichtig ist nur, dass man auf die richtige Dosis achtet und andere Aktivitäten dadurch nicht vernachlässigt.

© Jupiterimages/Stockbyte/Thinkstock

1282167_80514477

December 9, 2013
by Miriam Godau
0 comments

Mit virtuellen Auktionen das Exklusive finden

chrono24
Wer den internationalen e-Commerce-Markt kennt, weiß längst, dass Auctionata das spannendste ist, was derzeit auf dem Markt ist. Bei ISA Auctionata Auktionen AG wird mittels Live-Streaming-Technik und eines patentierten Echtzeitsystems jede Auktion weltweit übertragen.

Dank ausgefeilter Technologie gelangt der Auktionssaal in TV-Qualität live in die Wohnzimmer der Bietenden. So ermöglicht Auctionata als erstes Unternehmen die authentische Umsetzung traditioneller Auktionen im Internet. Auch unerfahrene Bieter können hier mitmachen, denn während der Auktion steht das Autkionsteam für Fragen aller Art zur Seite. Als Bieter müssen Sie sich verifizieren lassen und können dann im Online-Auktionssaal von Ihrem Computer, Ihrem Tablet oder mobilen Gerät aus an jedem Ort der Welt mitbieten. Und wer lieber persönlich bieten möchte, kann auch ins Aktionshaus auf dem Kurfürstendamm 212 in Berlin kommen.

Nach den Prinzipien einer klassischen Auktion ruft ein international erfahrenes Team von lizenzierten Auktionatoren die Objekte nacheinander auf und erteilt dem Höchstbietenden den Zuschlag. Dabei gelten für Käufer und Verkäufer die üblichen Auktionsgebühren. Dazu zählt für Käufer das Käuferaufgeld von 23,80 %, das nach dem Kauf auf den Zuschlagspreis aufgeschlagen wird.

Zu jeder Auktion gibt es online ausführliche Informationen wie Start- und Schätzpreis und Produktinformationen. Jedes Objekt wird auf Wunsch kostenlos von Experten geschätzt. 250 renommierte Spezialisten des Auctionata Expertennetzwerks stehen jedermann für kostenfreie Schätzungen von Kunst, Antiquitäten, Sammlerstücken und Luxus Vintage Artikeln zur Verfügung.

Wer auf Armband- und Taschenuhren exklusiver Marken steht, sollte keinesfalls die kommende Auktion bei Auctionata am nächsten Donnerstag, 12. Dezember um 18 Uhr verpassen. Viele Exemplare aus der faszinierenden Welt der klassischen Armbanduhren aus Großvaters Zeiten stehen zur Auktion

Passend zur immer näher rückenden Weihnachtszeit bieten Auctionata viele Ideen für exklusive Geschenke. Für Uhrenliebhaber und -sammler stehen Namen wie A. Lange & Söhne, Cartier, Rolex, Jaeger-LeCoultre oder Vacheron bereit und Kunstliebhaber- und sammler erwartet eine kurzweilige Recherche.

Hier die kommenden Auktionen von Auctionata

decision

November 29, 2013
by Marco Ripanti
2 Comments

FeedBuzz auf YiGG

decisionVor drei Tagen haben wir angefangen Blogger darum zu bitten Ihren Blog in eine Liste einzutragen. Mehr als die Ankündigung einer kommenden Funktion auf www.yigg.de mit dem Namen FeedBuzz, garniert mit ein paar Buzzwords wie Analyse, Performance und Transparenz, konnten wir noch nicht bieten. Umso mehr freuen wir uns, dass die Zahl der Interessenten heute die Zahl 300 überschritten hat.

Um noch mehr zu diesem Schritt zu bewegen, wollen wir in diesem Beitrag ein wenig mehr zur geplanten Funktion erzählen.

Blicken wir hierzu ein wenig zurück. Was war YiGG? Als YiGG unter Stefan Reuter und seinem Team an den Start ging, war der Plan eine Plattform zu schaffen die den Besuchern auf den ersten Blick aufzeigt, welche News aktuell die wirklich relevanten sind. Dies war zu Beginn auch ein voller Erfolg. Diverse Umstände und Ereignisse, haben YiGG in den letzten Jahren ein wenig aus dem Rampenlicht treten lassen, doch wir hatten immer ein Auge drauf und haben im letzten Jahr die Gelegenheit genutzt die YiGG GmbH zu übernehmen.

Mangels Zeit und Ressourcen hat sich der Stand den wir jetzt Anfang November erreicht haben um knapp 12 Monate verzögert. Manche Dinge kann man eben leider nicht ändern.

Jetzt haben wir YiGG wieder an dem Punkt an dem unsere Vision greifen kann. Neben vielen technischen Handgriffen, haben wir in den letzten Monaten die Userbase “aufgeräumt”, den Weltspion vorerst deaktiviert, uns mit Google gut gestellt uvm. Einmal im Monat wollen wir ein neues Release veröffentlichen und neue Funktionen und Anpassungen vorstellen.

Eine dieser Funktionen die in 2014 gelauncht werden sollen nennt sich FeedBuzz. Und hier kommt ihr ins Spiel.

Aktuell lebt YiGG davon, dass Mitglieder Links zu bestimmten Artikeln und Themen posten. Wir sind der Meinung, dass es zu fast allen aktuellen Themen auch irgendwo interessante Blogartikel gibt, die keine oder nur wenig Beachtung finden.

Stellen wir uns mal folgendes Szenario vor. Jemand postet einen Artikel zum Thema “große Koalition” aus Spiegel Online auf YiGG.de. Wie von Geisterhand würde YiGG dann die passenden Blogeinträge zu diesem Thema als Empfehlungen auflisten und die Nutzer können dann entscheiden welche Relevanz der vorgeschlagene Blogbeitrag oder Blogger zu dem jeweiligen Thema hat.

Weiterhin wollen wir darstellen, ob ein Blogeintrag zum Thema XY evtl. mehr Relevanz unter den Onlinern hat als der Artikel aus dem großen Medienmagazin.

Mit dieser Funktion soll es u.a. gelingen die einflussreichsten und glaubwürdigsten Blogger zu bestimmten Themen zu identifizieren.

Ich hoffe ich konnte euch grob ein Bild davon machen welche Idee wir verfolgen. Damit wir zum Start möglichst zu jedem aktuellen Thema diverse Blogartikel anbieten können, würden uns über unendlich viele Einträge für unseren Blogindex sehr freuen.

Das Formular dazu war hier http://blog.yigg.de/melde-deinen-blog-fur-yigg-an/

Bei Fragen, Anregungen, Ideen und Wünschen könnt ihr natürlich gerne jederzeit direkt mit mir in Kontakt treten.

Grüße

Marco

 

reg yigg november

November 21, 2013
by Marco Ripanti
0 comments

Neuanmeldungen auf YiGG.de

reg yigg november

 

Heute möchten wir mal einen kleinen Einblick auf die Zahl der Neuanmeldungen auf www.yigg.de bieten. Die Kurve für den November sieht recht erfreulich aus. Im Dezember rechnen wir wegen der Feiertage mit einem kleinen Knick, aber in 2014 wollen wir diese Zahlen natürlich weiter nach oben treiben.

yigg1

November 5, 2013
by Miriam Godau
0 comments

Klick Dir Mein Yigg

yigg7

Mein YiGG

Der große YiGG-Relaunch ist geschafft. Die Technik steht und YiGG-Nutzer können sich ab sofort ihre Lieblings-Nachrichtenquellen, -Autoren und vor allem -Themen für ihr persönliches Mein YiGG  zusammenklicken. Sofort erscheint die neue Quelle, der neue Lieblingsautor und das neue Thema (Tag) in der Übersicht im neuen Mein YiGG-Bereich [links].

Hier ist erklärt wie das funktioniert. Viel Spaß beim Ausprobieren!

yigg4

Nachrichtenquelle “stern” anklicken

Um Lieblings-Nachrichtenquellen zu abonnieren, muss zunächst auf die Quelle der Nachricht unten rechts geklickt werden.
Danach öffnet sich die Seite mit weiteren Nachrichten aus dieser Quelle und es muss noch auf Abonnieren geklickt werden.

yigg3

Lieblings-Autoren

Lieblings-Autoren können auch einfach über den Abonnieren-Button hinzugefügt werden.
Die Lieblings-Autoren sind dann auch unter Mein YiGG zu finden und Aktuelles erscheint dort auf einen Blick.

yigg6

Lieblings-Themen (Tags)

Lieblingsthemen können ebenfalls ganz einfach abonniert werden.
Allerdings muss hier noch richtig Hand angelegt werden. Aber keine Bange, es ist nicht schwierig: Einfach in der YiGG-URL Folgendes ergänzen: /tag/thema

Im Bild ist das Thema (Tag) Twitter ergänzt und kann dann sofort abonniert werden, damit es unter Mein YiGG erscheint.

yigg1

November 4, 2013
by Marco Ripanti
0 comments

YiGG – Back to the roots

yigg2Es ist ein wenig wie Weihnachten im November. Vor über einem Jahr haben wir YiGG.de übernommen und wollten es wieder zu altem Glanz verhelfen. Unzählige Dinge sind dazwischen gekommen, so dass wir erst heute an einem Punkt sind, an den wir uns bereits zum Jahreswechsel 2012 / 2013 gesehen hatten.

Wir haben YiGG wieder in die Spur gebracht. In die Spur, in der es ursprünglich mal vor einigen Jahren gestartet war. Der Anspruch ist nach wie vor geblieben. DAS Nachrichtenportal mit Hilfe der User im Netz zu werden. Viele Dinge haben sich geändert. Neue Technologien und Dienste müssen bedacht werden und die Welt da draußen ist im Netz ist nicht ruhiger geworden.

Heute sind wir einen Schritt gegangen um haben Funktionen die mal vorhanden waren wieder erneuert und funktionstüchtig gemacht.

Unser Dank geht hier die emsigen Arbeiter in der Kulissen.

Auf der jetzt aktuellen Live-Version von www.yigg.de haben wir eine Basis geschaffen, die uns in Zukunft helfen wird die Funktionen zu implementieren, die wir als notwendig erachten um in dem heutigen Informationsoverflow den Durchblick zu behalten.

Auf die einzelnen Möglichkeiten gehen wir hier in auf unserem Blog in den kommenden Tagen ausführlich ein.

Danke und bis bald

Marco Ripanti

462

September 27, 2013
by marvin
0 comments

BIG CITY BEATS 19

 Die Glückshormone des Wochenendes auf 3CDs – ab dem 4. Oktober im Handel!

HIER REINHÖREN
BEI AMAZON KAUFEN
BEI iTUNES KAUFEN

Mit dem WORLD MUSIC DOME sorgte BigCityBeats für die Festival-Sensation des Jahres. Mit David Guetta, Tiesto, Axwell, Steve Aoki und Hardwell holten sie die weltweite Elite der Star-DJs in die Commerzbank-Arena Frankfurt und feierten mit 25.000 begeisterten Fans eine spektakuläre Party zum 9. Geburtstag der Grossstadtschläge. Doch anstatt sich auf den wohlverdienten Lorbeeren auszuruhen, arbeiten die Frankfurter Dance Spezialisten schon wieder an den nächsten erfolgreichen Events und Projekten. Die eigene RadiostationBigCityBeats.FM hat sich vollkommen dem Herzschlag der neuen Electronic Dance Music Generation verschrieben. DJs wie David Guetta, Tiesto, Fedde Le Grand, Steve Aoki, Nicky Romero oder Dimitri Vegas & Like Mike gehören mit ihren Show zu den festen Residents von Deutschlands großem APP Radio.

Anfang Oktober erschient endlich die 19. Ausgabe der Chart stürmenden BigCityBeats Compilation Serie im aufwendig gestalteten, spiegelnden Digipack. Mit festlichem Silberglanz und treibenden Grooves weckt sie die Partyenergien und das unbeschreibliche Wochenendgefühl für die anstehenden Tage der kalten Jahreszeit. In Zusammenarbeit mit dem langjährigen Partner Kontor Records wurden dafür mal wieder die 60 wichtigsten Club Tracks auf drei CDs destilliert.

Die DJ Mixe der BigCityBeats Residents Marco Petralia, Steve Blunt und Sebastian Gnewkow bieten vier Stunden feinste House Musik und lassen keine Wünsche übrig. Das Tracklisting sprudelt geradezu über vor Namen der EDM Giganten wie Hardwell, Tiesto, Armin van Buuren, Dimitri Vegas & Like Mike, Alesso, Zedd, Mark Knight oder den drei Mitgliedern der Swedish House Mafia Axwell, Steve Angello, Sebastian Ingrosso. Abgerundet wird das Ganze mit Dance Mixen der aktuellen Chart Hits von Calvin Harris feat. Ellie Goudling, Empire Of The Sun oder One Republic.

Der CD-Release wird von einer deutschlandweiten BigCityBeats Club Tour begleitet, mit Event Highlights wie dem Christmas Finale in Ravensburg.

Big City Beats 19 – ab dem 04.10. im Handel und auf allen Downloadportalen erhältlich!

Das komplette Tracklisting gibt es hier:

Hier schon mal ein Auszug:
CD1 – Calvin Harris, Tiesto, Hardwell, Sebastian Ingrosso, Martin Garrix, Fedde Le Grand uvm.
CD2 – Armin van Buuren, Nicky Romero,  W&W, Krewella, Danny Avila uvm.
CD3 – Mark Knight,  Ray Foxx, Milk & Sugar, Crazibiza, Ron Carroll uvm.

13-09-030-009

September 10, 2013
by marvin
0 comments

Tipps rund um das Thema Lotto

Es gibt Menschen, die spielen regelmäßig Lotto mit den immer gleichen Zahlen. Dann gibt es welche, die sich einer Tippgemeinschaft anschließen und sich höhere Gewinnchancen erhoffen. Für andere ist Lotto lediglich Geldverschwendung und sie würden sich niemals einen Lottoschein kaufen. Wer dem Nervenkitzel des Lottospiels nicht widerstehen kann, sollte auf jeden Fall clever vorgehen!

Was ist Lottoland?

Wer sich ein Konto auf dem Lottoland-Portal erstellt, hat die Wahl zwischen mehreren Produkten: 6 aus 49, EuroMillionen, MegaMillions, PowerBall und den derzeit stark beworbenen EuroJackpot, der am kommenden Freitag mit einer möglichen Gewinnsumme von 13 Millionen Euro aufwartet. Laut den Angaben des Anbieters sind die Gewinnchancen im Vergleich zum herkömmlichen Lottospiel deutlich höher und die Abwicklung noch ein wenig unkomplizierter. So muss man sich beispielsweise keine Lottoscheine mehr kaufen, sondern wettet ganz einfach auf die offiziellen Lottozahlen. Auf der Seite können auch die persönlichen Gewinnquoten gleich ausgerechnet werden, was wiederum für mehr Transparenz sorgt. Wenn man seinen Tipp abgeben möchte, kann man hier entweder seine bewährten Lieblingszahlen verwenden oder einen Zufallsgenerator mit dieser Aufgabe betrauen. Wer noch nie auf Lottoland gespielt hat, erhält für seinen ersten Tipp einen kleinen Bonus, der vom Anbieter als „Geld-zurück-Garantie“ ausgeschrieben wird. Bleibt der erste Versuch nämlich erfolglos, kann der Einsatz noch einmal für einen weiteren Tipp verwendet werden! Theoretisch kann man natürlich auch zweimal leer ausgehen – das ist eben das Risiko dabei! Hier gibt es noch mehr Informationen bei Lottoland

Lohnen sich Tippgemeinschafen?

Diese Frage kann man auf jeden Fall bejahen! Statistisch gesehen gewinnen Tippgemeinschaften logischerweise häufiger als Einzelspieler. Gewinnchancen werden durch den Zusammenschluss mehrerer Spieler erhöht und wenn ein Schein (oder gar mehrere) gewinnen, wird die Summe anschließend gerecht geteilt. Da bei Geld ja für gewöhnlich die Freundschaft aufhört, sollte man alles schriftlich festhalten und möglichst klare Regeln aufstellen! Auf diese Weise kommt es nicht zu Streitereien!

13-09-030-009
© Thinkstock/Comstock

smatch

August 27, 2013
by Miriam Godau
0 comments

Die neuesten Herbsttrends bei smatch.com

Der Sommer neigt sich unwiderruflich dem Ende zu. So traurig das ist, gibt es doch auch Lichtblicke: Zum Beispiel die neue Herbstmode, die jetzt in den Boutiquen Einzug gehalten hat. Dabei lässt sich feststellen: es bleibt durchgehend bunt.

Cord, Leder und Tartan

Den besten Überblick über die bevorstehende Herbstmode bieten Portale wie http://www.smatch.com/, welche die Angebote unterschiedlichster Modehersteller und Websites sammeln und nebeneinander aufführen. So lässt sich dann auch recht leicht sehen, welche Trends auf dem Vormarsch sind, denn dort ist das Angebot am größten. Jumpsuits bleiben uns beispielsweise auch im Herbst erhalten, während die gute alte Cordhose zum Comeback ansetzt. Eine bequeme Ergänzung zur sommerlichen Chino, welche die Trägerin erfreulich vom Einheitsbrei aus blauen Jeans und schwarzen Leggings abhebt.

Auch Leder liegt weiterhin schwer im Trend: Als knackige Lederhose oder als kultige schwarzer Bikerjacke. Allerdings müssen Trendsetterinnen hier aufpassen: Eine echte Lederjacke gibt es erst ab einem dreistelligen Betrag. Modeboutiquen, die Bikerjacken um 50 bis 80 Euro anbieten, verkaufen kein echtes Leder, sondern Kunststoffe wie Polyester und Viskose. Einfach ins Etikett schauen!

Glaubt man den Gurus der Modebranche, ist auch das schottische Tartanmuster wieder einmal auf dem Vormarsch. Es reiht sich damit in die schon existierende Welle der bunten Ethnoprints und des nicht tot zu kriegenden Leo-Prints ein. Immerhin. Kuschelige Tartanmäntel und dicke Schottenröcke halten im Winter warm.

Im Schlafanzug durch die Stadt?

Das Modemagazin Glamour berichtet von Pyjamas auf den Laufstegen der Edeldesigner wie Marc Jacobs und Louis Vuitton. Allerdings sind diese eher für den Hausgebrauch gedacht und nicht für das große Meeting in der Firma. Auch hier setzt sich jedoch ein Trend der letzten Jahre fort, der sich bislang vor allem in den “Onesies” ausdrückte – im Grunde nichts anders als Babystrampler in Erwachsenengröße, die tatsächlich auch auf der Straße getragen werden.

Wer jedoch richtig Karriere machen will, sollte ausgeschlafener wirken: Hier überzeugen die Business Looks für den Herbst: enge Pencil-Skirts kombiniert mit Rüschenblusen oder schön geschnittene Kleider mit markanten Schulterpartien sind Trumpf. Vermutlich dauert es auch nicht mehr lange, bis die Schulterpolster der 80er Jahre ebenfalls wieder da sind: Die typischen Sweatshirts der 80er Jahre und die hautengen Röhrenjeans sind schließlich auch schon wieder da.

13-08-045-002

© Hemera Technologies/PhotoObjects.net/Thinkstock